Allgemeine Geschäftsbedingungen
(AGB)

Rahmenvertrag über die Erbringung von Nachhilfeunterricht

zwischen der

 

SIMPLEX EDUCATION GmbH, Amtsgericht Aachen HRB 25427, Wespienstraße 19, 52062 Aachen, vertreten durch die Geschäftsführer Herrn Ricardo Strauff und Herrn Carlos Strauff,

 

- im nachfolgenden Bildungsdienstleister-

und

 

dem/ der sich registrierenden Schüler/ Schülerin
*bei Minderjährigen, vertreten durch Ihren gesetzlichen Vertreter,

 

- im nachfolgenden Schüler/-in -

§ 1 Tätigkeit
(1) Bei der SIMPLEX EDUCATION GmbH handelt es sich um einen Bildungsdienstleister, welcher die außerschulische Förderung für Schüler/-innen mit der Spezialisierung auf hochwertigen Privatunterricht anbietet. In diesem Rahmen beschäftigt diese mehrere fachlich entsprechend qualifizierte Tutoren, welche die konkreten Umsetzungsmodalitäten des Privatunterrichts zwar eigenständig mit der/dem jeweiligen Schüler/-in koordinieren, aber nach den strikten Vorgaben und Qualitätsstandards des Bildungsdienstleisters und in dessen Verantwortung tätig werden.


(2) Bei dem Vertragsverhältnis zwischen dem Bildungsdienstleister und dem/der Schüler/-in bzw. dessen/deren gesetzlichen Vertretern handelt es sich um ein Dienstverhältnis. Ein etwaiger - notenabhängiger - Erfolg des Nachhilfeunterrichts wird seitens des Bildungsdienstleisters oder dessen Tutoren nicht geschuldet.

 


§ 2 Beginn und Inhalt der Nachhilfe
(1) Das Dienstverhältnis zwischen den beiden Vertragspartnern beginnt zum Zeitpunkt der Registrierung des Schülers unter https://simplex.education/registrierung. Der Bildungsdienstleister ist aufgefordert dem/der Schüler/-in bzw. dessen/deren gesetzlichen Vertreter ein SEPA-Lastschrift Mandat zuzuschicken, welches umgehend durch den/die Schüler/-in bzw. dessen/deren gesetzlichen Vertreters ausgefüllt an contact@simplex.education zugeschickt wird.


(2) Die Tutoren des Bildungsdienstleisters übernehmen die Nachhilfe im Fach Mathematik.


(3) Der jeweilig betreuende Tutor verpflichtet sich in Verantwortung des Bildungsanbieters, den /die Schüler/-in dabei zu unterstützen, Lerndefizite aufzuarbeiten und auf Fragen und Anmerkungen des Schülers nach bestem Wissen einzugehen.


(4) Der/Die Schüler/-in bemüht sich, vorhandene Lerndefizite aufzuarbeiten und bereitet den Unterricht in Absprache mit dessen Tutor gewissenhaft vor.

 


§ 3 Umfang und Durchführung der Nachhilfe
(1) Der Umfang des monatlichen Kontingents an Unterrichtseinheit wird durch Registrierung unter https://simplex.education/registrierung verbindlich festgehalten. Eine Unterrichtseinheit entspricht dabei 90 Minuten.


(2) Von Absatz 1 abweichende Vereinbarungen sind grundsätzlich in beiderseitigem Einvernehmen möglich. Sie bedürfen jedoch der Schriftform.


(3) Die konkreten Termine für die wöchentlichen Unterrichtseinheiten werden individuell zwischen dem/der Schüler/-in und dessen jeweilig betreuenden Tutor des Bildungsdienstleisters im Voraus für den Folgemonat abgestimmt. Sie finden ausschließlich online statt.


(4) Grundsätzlich wird dem/der Schüler/-in ein betreuender Tutor für die Dauer der Vertragslaufzeit zugewiesen. Dennoch ist der Bildungsdienstleister jederzeit berechtigt, diesen durch einen anderen Tutoren zu ersetzen, soweit dies zur vertragsgemäßen Durchführung des Nachhilfeunterrichts erforderlich ist.

 


§ 4 Vergütung
(1) Der Bildungsdienstleister erhält eine Vergütung in Höhe von 35,00 EUR pro Unterrichtseinheit (90Min.), sodass eine Vergütung von 35,00 EUR geschuldet wird.


(2) Die Auszahlung der Vergütung erfolgt monatlich zwischen dem/der Schüler/-in bzw. dessen/deren gesetzlichen Vertreter und dem Bildungsdienstleister. An den jeweiligen Tutor sind keine Auszahlungen vorzunehmen.
Der geschuldete Betrag wird jeweils zu Beginn des Monats und auf Bemessungsgrundlage des vereinbarten Kontingents an Nachhilfeeinheiten per SEPA-Lastschriftmandat im Voraus eingezogen. Nicht geleistete Einheiten behalten ihre Gültigkeit.
Etwaige Barzahlungen, insbesondere solche an den Tutor, entfalten insoweit keine Erfüllungswirkung.

 


§ 5 Pflichten der Vertragsparteien
(1) Beide Vertragsparteien verpflichten sich zur jeweils erforderlichen Mitwirkung bei der individuellen Abstimmung sowie der vereinbarungsgemäßen Durchführung der Unterrichtseinheiten.


(2) Der für den Bildungsdienstleister tätigen Tutor sowie der/die Schüler/-in verpflichten sich insbesondere, vereinbarte Termine wahrzunehmen.


(3) Kann eine Vertragspartei eine vereinbarte Unterrichtseinheit nicht wahrnehmen, ist dies der anderen Vertragspartei so früh wie möglich, aber spätestens 6 Stunden vor Beginn der Unterrichtseinheit mitzuteilen. Ist die geplante Unterrichtseinheit vor 13:00 Uhr angesetzt, so ist die Absage der Unterrichtseinheit bis spätestens 22:00 Uhr am Abend zuvor mitzuteilen.


(4) Bei versäumter oder verspäteter Absage durch den Tutor des Bildungsdienstleisters bleibt der Anspruch des/der Schülers/-in auf Durchführung der wöchentlichen Unterrichtseinheit bestehen. In diesem Fall ist die Unterrichtseinheit umgehend nachzuholen.


(5) Bei versäumter oder verspäteter Absage durch den/die Schüler/-in hat der Bildungsdienstleister Anspruch auf die volle Vergütung der ausgefallenen Unterrichtseinheit.
Gleiches gilt für den Fall, dass der/die Schüler/-in die Absprachen zur Durchführung der weiteren Unterrichtseinheiten bis zur Vertragsbeendigung vertragswidrig vereitelt.

 


§ 6 Kündigung
(1) Erfolgt die Bezahlung des Nachhilfeunterrichts monatlich, ist der Vertrag bis zum 15. eines Monats zum jeweiligen Monatsende kündbar.


(2) Die Kündigung bedarf der Schriftform.


(3) Das Recht beider Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.


§7 Kosten und Aufwendungen des/der Schülers/-in
(1) Übliche Kosten, die im Rahmen der Durchführung der Unterrichtseinheiten anfallen, wie beispielsweise für Papier, Schreibmaterialien oder Kopierkosten sowie Lizenzkosten für diverse Applikationen, sind von dem/der Schüler/-in zu tragen. Eine Anrechnung auf die vereinbarte Vergütung erfolgt nicht.

 


§ 8 Auskunft und Schweigepflicht
(1) Die Vertragsparteien verpflichten sich, alle für das Unterrichten des Schülers wesentlichen Auskünfte zu erteilen.


(2) Die Vertragsparteien verpflichten sich, über alle Angelegenheiten, die den persönlichen Lebensbereich der jeweils anderen Vertragspartei betreffen und ihrer Natur nach eine Geheimhaltung verlangt, Stillschweigen zu bewahren. Dies gilt auch für die Zeit nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses.

 


§ 9 Datenweitergabe
(1) Der Bildungsdienstleister ist berechtigt, personenbezogene Daten des/der Schüler/-in an die jeweiligen Tutoren und an Dritte weiterzugeben, soweit die Weitergabe im konkreten Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung der Unterrichtstätigkeit steht.

 


§ 10 Haftung
(1) Der/Die Schüler/-in bzw. dessen/deren gesetzlichen Vertreter haftet dem Bildungsdienstleister nach den gesetzlichen Bestimmungen in vollem Umfang für Schäden, die er/sie im Rahmen des Dienstverhältnisses zu Lasten dieser verursacht.

 


§ 11 Erfüllungsort und Gerichtsstand
(1) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Aachen.

 


§ 12 Nebenabreden und salvatorische Klausel
(1) Nebenabreden und Änderungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, dies gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst. Dieses Formerfordernis kann weder mündlich noch stillschweigend aufgehoben oder außer Kraft gesetzt werden.


(2) Die teilweise oder vollständige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen des Vertrages.

Mit Bestätigung und damit verbundener Registrierung als Schüler/-in auf der Internetseite www.simplex.education/registrierung erklärt der/ die Schüler/-in bzw. dessen gesetzlicher Vertreter die vorstehenden Rechte zur Kenntnis genommen zu haben. Ebenso erklärt der/ die Schüler/-in zw. dessen gesetzlicher Vertreter sich durch die genannte Registrierung, mit dem Rahmenvertrag einverstanden.